Veröffentlicht inDigital Life

Telefonbetrug: Mit dieser Frage kannst du Betrüger entlarven

Es besteht die Möglichkeit, dass dich jemand, der sich als „Energieberater“ aus Berlin ausgibt, kontaktiert. Auf diese Weise kannst du feststellen, dass es sich um einen Telefonbetrug handelt.

© terovesalainen - stock.adobe.com

Trojaner: Woher kommen sie und wie wirst du sie los?

Was sind Trojaner?Trojaner sind Schadprogramme, die durch Täuschung auf deine Festplatte gelangen……zum Beispiel durch schädliche E-Mail-Anhänge oder Downloads.Sind sie erstmal auf deinem Computer, können sie deine Daten löschen, modifizieren, kopieren oder sperren.

Beim Telefonbetrug werden oft ganze Hotline-Services beauftragt, die Opfer zu ködern. So lauert hinter der Zahlenfolge 030/ 255 554 … die Rufnummerngasse eines Berliner Callcenters, welches aktuell mit einer zwielichtigen Masche für Furore sorgt. Hast du jedoch bereits den Hörer angenommen, kannst du den Anruf mit einer simplen Frage als Betrug enttarnen.

Telefonbetrug: Das steckt hinter 030/ 255 554 669 und Co.

Bei dem Telefonbetrug sind grundlegend alle Nummern, die die Telefonnummerngasse 030/ 255 554 … verwenden, betroffen. Das bedeutet, ruft dich eine Telefonnummer an, die mit diesen Ziffern beginnt, solltest du am besten wegdrücken.

Gehst du doch ran, wird sich ein „Energieberater“ bei dir melden. Er kennt deinen Namen, womöglich sogar deine Anschrift. Diese hat er allerdings nicht von deinem Stromanbieter, sondern von einer Liste aus dem Darknet. Kundendaten werden dort gehandelt wie warme Semmeln.

Sinn von diesem Telefonbetrug ist es, deinen geltenden Stromvertrag zu „optimieren“. Wer seine Daten weitergibt, muss damit rechnen, dass der ursprüngliche Stromvertrag beim Anbieter gekündigt und anderswo ein wesentlich teurerer abgeschlossen wird.

Diese Frage enttarnt den Betrug sofort

Auch wenn du von diesem relativ einfach wieder zurücktreten kannst, muss dein eigentlicher Energieversorger dich nicht zu den gewohnten Konditionen zurücknehmen. Außerdem hast du Cyberkriminellen im Laufe des Telefonbetrugs weitere sensible Daten von dir ausgehändigt, wie etwa deine Konto- oder Kreditkartennummer.

Damit es nicht so weit kommst, kannst in in so einem Falle auch eine einfache Frage stellen, die den Betrug enttarnen kann. Laut Informationen von giga wissen die Cyberkriminellen bei der Frage „Bei welchen Stromanbieter bin ich denn?“ so schnell keine Antwort. Stattdessen wollen sie ja durch den „Informationsabgleich“ diese Daten aus dir herauskitzeln. Lass dich also nicht in die Irre führen. Weiß dein Gegenüber plötzlich nicht mehr, von wem er eigentlich beauftragt wurde, legst du auf.

So schützt du dich vor weiteren Kriminellen

Noch effektiver ist obendrein das Sperren der Rufnummerngasse. Wie du eine Telefonnummer bei Android und iOS blockieren kannst, verraten wir dir hier. Grundlegend bietet es sich an bei unbekannten Rufnummern den Anruf vorerst zu ignorieren und die Telefonnummer zu googlen. Oft triffst du dann auf Artikel wie diesen hier, die aufklären, worum es geht. Andernfalls, wenn es etwa wirklich der Stromanbieter ist, findest du entsprechend ein Suchergebnis zu Webseite.

Zudem solltest du stets stutzig werden, sobald dir eine enorme Dringlichkeit vermittelt und auf deine Fragen nicht eingegangen wird. Das ist eines der ersten Anzeichen für Telefonbetrug. Die Kriminellen wissen, welche Köder gut funktionieren. Daher geben sie sich gerne als Ämter, die Polizei oder internationale Behörden aus. Allerdings ist KI-Telefonbetrug sogar in der Lage die Stimme deiner Liebsten zu klonen. Hier helfen wiederum andere Tipps, die wir dir in dem Beitrag dazu erklären.

Quelle: Giga

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.