Games 

PS5 vorbestellen: Du musst damit nicht auf Sony warten

PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole
Mi, 26.06.2019, 12.34 Uhr

PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole

Beschreibung anzeigen
Erst im März 2020 will Sony Interactive die PlayStation 5 zum Vorverkauf freigeben. Willst du jedoch früher die PS5 vorstellen, geht das auch – mit einem Trick.

Noch im Q1 2020 soll Sony Interactive den DualShock 5 präsentieren. Kurz darauf, im März, sollst du dann endlich die PS5 vorbestellen können. Was du vielleicht noch nicht weißt: Das geht schon längst. Zwar kannst du die PlayStation 5 bei Sony selbst erst gen Ende des Quartals vorbestellen, ein Händler jedoch hat die Next-Gen-Konsole schon jetzt im Katalog. Wie das funktioniert? Wir verraten es dir.

PS5 vorbestellen: Im März geht es offiziell los

Schon bald soll Sony Interactive Entertainment den neuen PS5-Controller vorstellen und anschließend mit dem Vorverkauf der PlayStation 5 einleuten. Bis dahin musst du dich jedoch nicht gedulden. Zwar hat der Konsolen- und Videospielentwickler bei der CES 2020 bislang nur ein Detail zum PS5-Release preisgegeben, doch ist er nicht der einzige, bei dem du die PS5 vorbestellen kannst.

PS5 vorbestellen: Bei GameStop geht es schon längst

Ende 2020 soll endlich die PlayStation 5 erscheinen. Bekannt ist mitunter, dass die neue Konsole ebenso wie der PS5-Controller einen starken Fokus auf Cloud-Gaming setzen wird. Auch die Vermutungen, dass das Next-Gen-Gerät über eine SSD, 4K Grafik-Unterstützung (120 Hz), Raytracing und vieles mehr verfügen wird, sind längst keine PS5-Gerüchte mehr, sondern knallharte Fakten. Die PS5 vorbestellen, kannst du momentan allerdings nur bei einem einzigen Anbieter.

Daher ist es nur wenig überraschend, dass die Sony-Konsole schon jetzt im Mittelpunkt der Erwartungen steht und nicht wenige sich danach sehnen, die PS5 vorbestellen zu können. Und deine Gebete wurden erhört. Die einfache Methode: Melde dich bei GameStop und lass dich auf die Liste derjenigen setzen, die als allererste auf der PlayStation 5 ihre Lieblingsspiele zocken werden.

Hier kannst du dich direkt erkundigen, wo der nächste GameStop in deiner Nähe ist. Wir raten dir dazu, zunächst in der entsprechenden Filiale anzurufen, um sicherzugehen, dass du dort auch wirklich die PS5 vorbestellen kannst. Anschließend musst du nur noch 200 Euro vor Ort anzahlen, um die Bestellung abzuschließen – vom finalen Preis wird diese Summe natürlich abgezogen.

Wie viel kostet die PlayStation 5?

Wenngleich bezüglich des endgültigen Preises lediglich spekuliert werden kann, einigen sich viele Prognosen auf einen Preis von 399 US-Dollar für den hiesigen Markt. Andere Analysten wiederum sehen die Summe, die du für die Next-Gen-Konsole hinlegen musst, eher bei 499 Dollar, mit ähnlichen Preisen kannst du also auch im europäischen Raum rechnen. Immerhin: Bis Ende 2020 solltest du diese Summe ganz entspannt ansparen können.

Aufgrund der Abwärtskompatibilität der neuen PlayStation musst du aber immerhin nicht an neuen Games sparen. So kannst du dich schon jetzt auf das "Cyberpunk 2077"-Release am 16. April 2020 freuen und dich mental auch schon mal auf das "GTA 6"-Release vorbereiten, das innerhalb der kommenden Monate angekündigt werden dürfte.

Tatsächlich ist die Veröffentlichung der neuen Konsole jedoch auch mit einem gewissen Dämpfer versehen. Denn es wird gemunkelt, dass sich der Hersteller nicht umsonst für das Cloud Gaming-Geschäft wappnet. Ferner könnte es sich bei der PlayStation 5 nicht nur um die erste Konsole ihrer Art, sondern auch um die letzte aus dem Hause Sony handeln. Wir halten dich auf dem Laufenden.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen