Veröffentlicht inStreaming

The Continental: Alle Infos zum John Wick-Serienableger

Während die „John Wick“-Filmreihe im Kino weiterlebt, erscheint mit „The Continental“ bald eine Ablegerserie. Wir haben die wichtigsten Infos für dich.

© imago images/Everett Collection

Amazon Prime Video ist gestört? Tu jetzt das

Du hast dich auf einen gemütlichen Streamingabend gefreut und dann das:eine Amazon Prime-Störung. Wir zeigen dir, was du dagegen tun kannst.

Nachdem Keanu Reeves als John Wick in bislang drei (und bald vier) Filmen die Knarren gezückt und damit unzählige Schergen weggeballert hat, kommt schon bald auch ein Serienableger heraus. Zu „The Continental“ haben wir deshalb alle wichtigen Infos für dich nachfolgend zusammengestellt.

Wann kommt der „John Wick“-Ableger „The Continental“?

Die stets wichtigste Frage, wenn es um neue Projekte geht, ist die nach dem Veröffentlichungstermin. Aber wann erscheint denn nun „The Continental“? Dazu gibt es leider noch keine konkrete Antwort. Als sicher gilt lediglich, dass das Vorhaben nach aktuellem Kenntnisstand 2023 an den Start gehen soll.

Damit möchte man gleich mehrere Titel im Franchise im selben Jahr platzieren. Denn 2023 soll schließlich auch „John Wick 4“ in die Kinos kommen. Während es aber dafür mit dem 23. März schon einen konkreten Termin gibt, müssen Fans noch ein wenig auf das Datum für „The Continental“ gedulden.

Apropos vierter Teil der Actionfilmreihe: Wenn du mehr zu Keanu Reeves‘ neuem Ausflug als Ex-Auftragskiller wissen möchtest, schau am besten in unseren Übersichtsartikel zu „John Wick 4“ mit allen wichtigen Infos.

Worum geht es in „The Continental“?

Die Handlung von „The Continental“ wird nicht parallel zu der von „John Wick“ angesiedelt sein, sondern sehr viel früher stattfinden. Von daher handelt es sich um ein sogenanntes Prequel, also eine Vorgeschichte. Wie der Titel es zumindest andeutet, werden sich die Geschehnisse um das aus den Filmen bekannte Hotel für Auftragskiller drehen.

Im Mittelpunkt sollen jüngere Versionen von Winston und Charon stehen, die 1975 zusammen mit anderen ihren Weg ins Hotel finden. In dieser Zeit hält ein Streik der Müllabfuhr New York in Griff, weshalb sich überall Müll und Gestank ausbreitet. Das ist die perfekte Gelegenheit für die Mafia, ins Geschäft einzusteigen und sprichwörtlich im Dreck herumzuwühlen. Gerüchten zufolge soll sich dann ein Gangsterboss namens Cormac mit Winston und seinen Bekannten anlegen.

Viel mehr Details sind noch nicht bekannt, werden aber sicher in den nächsten Monaten enthüllt. Spätestens wenn ein erster Trailer erscheint, wissen wir mehr.

Wie sieht die Besetzung von „The Continental“ aus?

Hinsichtlich des Casts sorgte vor allem eine Personalie vor einiger Zeit für Schlagzeilen: Denn niemand Geringeres als Mel Gibson soll angeheuert haben. Gibson ist einer der bekanntesten Stars Hollywoods und hat sowohl als Schauspieler (unter anderem „Lethal Weapon“-Reihe) als auch als Regisseur (zwei Oscars für „Braveheart“) für Furore gesorgt. Er soll die Rolle von Cormac spielen.

Lust auf einen filmischen Adrenalinkick? Falls du nicht länger warten willst, schau doch am besten in unsere Liste der besten Actionfilme bei Netflix. Mit ihnen bringst du deine eigenen vier Wände zum Beben.

Hervorheben sollte man laut Angaben bei der IMDb zudem Colin Woodell („The Flight Attendant“) als junger Winston, Kate McGrath („Jurassic World“) als Schiedsrichterin der Hohen Kammer und Ayomide Adegun als junger Charon. Adegun gibt übrigens hiermit sein offizielles Schauspieldebüt ab.

Aber auch einige Namen hinter den Kameras sind eine Erwähnung wert: Albert Hughes („Menace II Society“) wird ebenso auf dem Regiestuhl Platz nehmen wie Charlotte Brändström („The Witcher“-Serie). Zum Autorenteam gehört außerdem Derek Kolstad, der sich überhaupt das ganze „John Wick“-Universum ausgedacht hat. Und in der Produzentenriege sitzt unter anderem mit Chad Stahelski der Regisseur aller bisherigen Kinofilme.

Wie viele Episoden wird es von „The Continental“ geben?

Ursprüngliche Pläne hatten noch acht Folgen zu je einer Stunde vorgesehen, wie Rotten Tomatoes berichtet. Doch das hat man mittlerweile geändert: Jetzt kommen nur drei Episoden auf die Fans zu, die aber jeweils eine Länge von circa 90 Minuten haben werden.

Damit besteht die Serie im Grunde genommen aus drei aufeinanderfolgenden Spielfilmen. Allerdings sollte das auch nicht allzu sehr überraschen, denn mittlerweile sind derartig lange Serienfolgen keine Seltenheit mehr.

Wo werde ich die Serie streamen können?

Auch dazu gibt es mittlerweile eine klare Antwort: „The Continental“ wird in Deutschland exklusiv bei Amazon Prime Video erscheinen. Lange Zeit war nicht ganz klar, ob und wo der Titel überhaupt herauskommen würde.

Falls du noch kein Abo hast und die Serie unbedingt anschauen willst, wird es jetzt allerhöchste Zeit. Wir sagen dir, was Amazon Prime kostet und welche Dienste du bekommst.

Quellen: IMDb, Rotten Tomatoes, eigene Recherchen

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.