Veröffentlicht inStreaming

Amazon Prime Video: Teuerste Serie aller Zeiten in der Krise

„Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ ist ein absolutes Prestigeprojekt für Amazon Prime Video. Und könnte sich jetzt als großes Problem entpuppen.

Ein Handy mit dem Logo von Amazon Prime Video, dahinter jede Menge Streaming-Kacheln.
u00a9 Timon - stock.adobe.com

Amazon Original Serien: 3 Titel lohnen sich besonders

Amazon Prime Video hält eine Vielzahl an Originals bereit. Wir zeigen dir drei der besten Serien.

Im Kampf um die Streaming-Krone hatte Amazon Prime Video mit „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ eigentlich ein mächtig heißes Eisen im Feuer: Die Fantasywelt von J.R.R. Tolkien ist eine der bekanntesten und beliebtesten überhaupt, dazu kam das größte Budget für eine Serie aller Zeiten. Doch neuen Berichten zufolge stecken sowohl die Produktion als auch die Plattform in Schwierigkeiten.

„Die Ringe der Macht“ bei Amazon Prime Video mit enttäuschenden Zahlen

Ein neuer Report des Branchenmagazins The Hollywood Reporter macht deutlich, dass sich mit den enormen Kosten für „Die Ringe der Macht“ nicht automatisch ein entsprechend großer Erfolg für Amazon Prime Video eingestellt hat.

Offizielle Kennzahlen sind dabei nur sehr wenige vorhanden, doch Insider-Quellen wollen bestätigt haben, dass in den USA nur 37 Prozent aller Haushalte, die bei der Serie reinschauten, diese auch wirklich beendet haben. In anderen Märkten stieg diese Zahl zwar auf immerhin 45 Prozent. Dennoch: Expertinnen und Experten zufolge wäre eine Rate von 50 Prozent gerade einmal solide, aber bei weitem nicht herausragend.

Gut zu wissen: Bist du grad noch auf der Suche nach neuen Streaming-Highlights? Wir verraten dir, was alles im April 2023 neu auf Amazon Prime Video erscheint.

Wie steht es um „Die Ringe der Macht“ Staffel 2?

„Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ soll Angaben von Collider zufolge etwa 58 Millionen US-Dollar pro Folge verschlungen haben und insgesamt 465 Millionen für die erste Staffel. Nach Abschluss der Arbeiten für die zweite Staffel könnte Amazon knapp eine Milliarde US-Dollar ausgegeben haben.

Werden aber dann noch genügend Menschen überhaupt daran interessiert sein, wo doch weniger als die Hälfte der Zuschauenden die erste Staffel zu Ende geschaut haben? Auch die offiziellen Nielsen-Daten in den USA geben keinen Grund zur Freude: 2022 kam „Die Ringe der Macht“ lediglich auf den 15. Platz der meistgesehenen Streaming-Serien – insgesamt musste Amazon deutlich hinter Netflix zurückstecken. Viele Preise gewann man übrigens auch nicht.

Die Arbeiten an der zweiten Staffel werden indes bereits von einigen Negativschlagzeilen überschattet: Vor Kurzem starb einem weiteren Bericht von The Hollywood Reporter zufolge ein Pferd beim Dreh. Variety berichtet außerdem, dass es am Set zu einem Feuer kam, das einen vierstündigen Feuerwehreinsatz auslöste. Und obendrauf wurden in der jüngeren Vergangenheit schwere Vorwürfe laut, die Amazon-Serie sei eine gigantische Müllschleuder.

„Die Ringe der Macht“ rief auch Kritik aus überraschender Richtung auf den Plan: Tesla-Chef Elon Musk konnte der Serie auch nicht viel abgewinnen, wie er unverblümt zugab.

Bei Amazon rumort es

Jennifer Salke, Chefin der Amazon Studios und damit verantwortlich für eigene Film- und Serienproduktionen, gibt sich optimistischer. Ihrer Ansicht nach sei die Serie ein Erfolg. Intern führe sie Gespräche, die ein anderes Bild zeichnen. Und man darf auch nicht vergessen: Prime Video soll vor allem neue Amazon Prime-Abos verkaufen. Dass das funktioniert, dafür soll es Salke zufolge auch Belege geben.

Falls du noch keines hast, solltest du ebenfalls über ein Abo nachdenken. Wir sagen dir, welche Preise und Dienste dir für Amazon Prime zur Verfügung stehen.

Aktuelle wie ehemalige Mitarbeitende halten die Amazon Studios jedoch gegenwärtig für einen verwirrenden und frustrierenden Arbeitsplatz, so der Report des Hollywood Reporters. Es gebe keine einheitliche und klare Vision und Philosophie. Zudem wundern sich einige, warum der Streamingdienst nicht größeren Erfolg habe – die nötigen Ressourcen seien jedenfalls vorhanden.

Ob „Die Ringe der Macht“ Staffel 2 für Amazon Prime Video doch noch den ersehnten wie auch nötigen Erfolg bringt, wird sich zeigen müssen. Der Serienstart ist für 2024 geplant, einen konkreteren Starttermin gibt es aktuell noch nicht.

Quellen: The Hollywood Reporter, Variety, Collider

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.