Science 

Lohnt sich ein Coronavirus-Test für Zuhause? Das sagen Experten

Lohnt sich ein Coronavirus-Test für Zuhause? Diese Vor- und Nachteile haben solche Tests.
Lohnt sich ein Coronavirus-Test für Zuhause? Diese Vor- und Nachteile haben solche Tests.
Foto: iStock.com/ozgurdonmaz
Du kannst dir mittlerweile einen Coronavirus-Test nach Hause bestellen. Doch wie zuverlässig sind sie und lohnen sie sich? Das sagen Experten zu dem Angebot.

"Hatte ich das Coronavirus schon?" – Das fragen sich derzeit wahrscheinlich viele Menschen. Denn selbst wenn Wissenschaftler immer noch nicht wissen, ob und wie lange eine Coronavirus-Immunität besteht, gibt es dennoch ein wenig Sicherheit zu wissen, dass der eigene Körper Antikörper gegen den Erreger gebildet haben könnte. Dies gibt zumindest einen Hinweis darauf, dass man möglicherweise unwissentlich infiziert war und das Virus zunächst überstanden hat. Mittlerweile können sich Interessierte Coronavirus-Tests nach Hause schicken lassen. Doch wie zuverlässig sind sie?

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

Coronavirus-Test für Zuhause: So funktioniert er

Coronavirus-Tests, die du im Internet bestellen kannst, haben nicht zum Ziel, eine akute Infektion mit dem Erreger zu erkennen. Sie testen, ob du bereits krank warst. So gibt es beispielsweise Anbieter wie Lykon oder Cerascreen, die solche Coronavirus-Tests anbieten.

"Der Covid-19 Antikörpertest kann sicher zuhause durchgeführt werden und analysiert Dein Blut auf IgG-Antikörper (kein Schnelltest), die bei der Infektionskrankheit Covid-19 gebildet werden. Diese Antikörper können bei Menschen nachgewiesen werden, die bereits an Covid-19 erkrankt waren oder sich in der Endphase der Krankheit befinden", heißt es etwa bei Lykon.

Auch der Anbieter Cerascreen verspricht mithilfe einer seines Coronavirus-Tests herauszufinden, ob dein Körper Antikörper auf den Erreger entwickelt hat, was aussagen könnte, dass du mit dem Virus infiziert warst.

Coronavirus-Test: So teuer sind sie

Die Coronavirus-Tests kosten etwa 69 Euro. Lykon listet beispielsweise auf, dass sich der Beitrag von 68,72 Euro (Stand: 1. Juli 2020) aus Labor- und Materialkosten, Technologie, Versand und Verpackung sowie Verwaltungs- und Lohnkosten und der derzeit 19-prozentigen Mehrwertsteuer zusammensetzt.

Bedenke, dass du diesen Beitrag in der Regel nicht von deiner Krankenkasse erstatten lassen kannst. So erklärt beispielsweise die Techniker Krankenkasse: "Ein Antikörper-Test ohne direkten zeitlichen Bezug zu Covid-19-Symptomen beispielsweise zur Prüfung einer Immunität zahlen die Krankenkassen nicht."

Coronavirus-Test: Lohnt er sich?

Es könnte erleichternd sein zu wissen, dass du Antikörper hast. Doch noch immer ist unklar, ob und wie lange der Körper überhaupt Antikörper gegen das Coronavirus bildet. So gibt es Studien, die zeigen, dass einige Menschen sogenannte T-Zellen entwickeln, die gegen Covid-19 kämpfen. Doch es ist unklar, ob diese Zellen auch eine spätere Ansteckung mit dem Coronavirus ausschließen. Außerdem zeigen andere Untersuchungen, dass neutralisierende Antikörper etwa sechs bis sieben Wochen nach der Krankheit zurückkgingen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert auf seiner Webseite zumThema Antikörper unter anderem wie folgt: "Bislang fehlen systematische Studien, die eine Beurteilung der mit einem Schutz vor einer Reinfektion verbundenen Antikörpertiter erlauben. Der Nachweis von Sars-CoV-2-spezifischen Antikörpern schließt die Infektiosität eines Patienten nicht aus."

Außerdem erklärt das RKI: "Für die Antikörperbestimmung gibt es kommerzielle Testsysteme, deren Spezifität und Sensitivität in Studien belegt sein müssen. Zum jetzigen Zeitpunkt können diese Testformate jedoch nicht abschließend beurteilt werden."

Zudem rät der Infektiologe Matthias Stoll von der Medizinischen Hochschule Hannover gegenüber RedaktionsNetwerk Deutschland von einem Antikörpertest "aus reiner Neugier" ab. "Da muss man leider auch damit rechnen, dass mit harten Bandagen gekämpft und verkauft werden kann", so der Infektologie laut des Nachrichtenportals.

Fazit zum Coronavirus-Test

Solltest du mit dem Gedanken spielen, einen Coronavirus-Test machen zu wollen, so wende dich sicherheitshalber lieber an den Arzt oder die Ärztin deines Vertrauens. Natürlich hättest du in der Theorie Sicherheit, ob dein Körper Antikörper hat, doch wie du siehst, gibt es noch nicht ausreichend Untersuchungen zu dem Thema. Und bedenke vor allem: Solltest du einen solchen Test machen wollen, weil du vermutest, dich mit Covid-19 infiziert zu haben, dann musst du zwangsläufig Mediziner konsultieren und nicht auf einen Coronavirus-Test im Internet zugreifen.

Derzeit laufen weiterhin einige Studien darüber, ob genesene Covid-19-Patienten Corona-Antikörper haben und wie lange sie vorhanden sind. Darauf musst du bei einem Antikörper-Test achten. In einigen Fällen deuten Untersuchungen darauf hin, dass eine zweite Coronavirus-Ansteckung möglich sein könnte.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen