Science 

Coronavirus-Folgen: Covid-19 verändert sogar deine Gedärme

Forscher entdecken Coronavirus-Folgen für den Darm.
Forscher entdecken Coronavirus-Folgen für den Darm.
Foto: Getty Images/SCIEPRO/SCIENCE PHOTO LIBRARY/Radoslav Zilinsky [M]
Die Atemwegserkrankung Covid-19 wirkt sich nicht nur auf Lunge, Herz und Gehirn aus. Offenbar hat das Coronavirus auch Folgen für den Verdauungstrakt.

Die Auswirkungen der Atemwegserkrankung Covid-19 wurden bereits weitestgehend erforscht. So erstrecken sich die Coronavirus-Folgen nach bisherigem Stand mitunter auf die Lunge, das Gehirn und das Herz. Allerdings scheint auch der Verdauungstrakt, insbesondere die Darmflora, nicht unberührt zu bleiben.

Das Triage-System: Wenn Ärzte schwere Entscheidungen treffen müssen
Das Triage-System: Wenn Ärzte schwere Entscheidungen treffen müssen

Coronavirus: Folgen für die Darmflora

Ein Ungleichgewicht in der Art und Menge der im Darm vorkommenden Bakterien kann laut einer chinesischen Beobachtungsstudie mit dem Risiko von "long Covid" in Verbindung gebracht werden, dessen Symptome über Wochen oder Monate über die anfängliche Erkrankung und sonstige Coronavirus-Folgen hinaus andauern.

Die im Fachjournal Gut veröffentlichten Forschungsergebnisse zeigen, dass die Vielfalt der Bakterien im Darm, das so genannte Mikrobiom, den Schweregrad von Covid-19 sowie das Ausmaß der Reaktion des Immunsystems auf die Infektion beeinflussen kann. Forscher von der Chinese University of Hong Kong fanden außerdem heraus, dass Ungleichgewichte in der Zusammensetzung dieses Mikrobioms an anhaltenden Entzündungssymptomen, den so genannten "long Covid", beteiligt sein können.

"Unser Wissen über die Darmmikroben ist in den letzten Jahren geradezu explodiert", sagt Daniel Davis, Professor für Immunologie an der Universität von Manchester. "Variationen wurden mit so unterschiedlichen Krankheiten wie Asthma, Multiple Sklerose und Krebs in Verbindung gebracht."

Folgen & Mutationen des Coronavirus SARS-CoV-2

Auch bereits Genesene können an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung leiden. Ärzte haben diese traurige Entdeckung bei Coronavirus-Patienten gemacht. Doch die Schmerzen ließen sich vermeiden. Die neue Coronavirus-Mutation P681H ist mittlerweile global am verbreitetsten. Für Impfstoffe und Medikamente ist das kein Problem.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen