Es herrscht weiterhin reger Betrieb auf der ISS. So erhielt die internationale Raumstation vor Kurzem Besuch der ersten privaten Besatzung überhaupt – das Ticket kostete 50 Millionen US-Dollar pro Person. Für die Raumtouristen steht der Heimflug dieser Tage an, aber auch Teile der professionellen Crew werden ausgetauscht. Nun hat die NASA ein neues Foto veröffentlicht, dass eine angedockte Raumsonde zeigt, die einige Astronaut*innen nach Hause bringen soll.

NASA: Ein Blick aus dem Fenster der ISS

Das Bild der NASA wurde mit Blick aus einem Fenster der ISS geschossen und zeigt das Crew Dragon Endurance-Raumgefährt von SpaceX. Dieses hat an die Raumstation angedockt und soll einige Tage später die sogenannte Crew-3-Mitglieder*innen zurück zur Erde bringen:

An der ISS angedockte Crew Dragon Endurance von SpaceX. Foto: NASA

Crew-3 bezeichnet den fünften bemannten Flug des Crew Dragon-Raumfahrzeugs und den vierten zur ISS. Die Besetzung besteht aus Raja Chari, Tom Marshburn, Kayla Barron und Matthias Maurer.

Neue Crew für die ISS

Neben der Crew 3-Besatzung werden dieser Tage auch die Weltraumtouristen den Heimflug antreten, die zuvor einen Privatflug zur ISS gebucht hatten. Diese sollten eigentlich schon längst zu Hause sein. Doch wegen schlechter Wetterbedingungen in der vorgesehenen Landezone, wurde ihr Aufenthalt um mehrere Tage verlängert, wie Digital Trends berichtet.

Ferner soll kommende Woche die Crew 4-Mannschaft andocken und somit die Nachfolge der Crew 3 antreten. Für Letztere endet damit ein sechsmonatiger Aufenthalt im All. Dabei führten sie Reparaturen und hunderte Experimente durch und nahmen an Technologie-Demonstrationen teil.

Bei der US-Raumfahrtbehörde selbst gibt es derweil noch weitere große Ambitionen: So hat die NASA kürzlich den Fahrplan für die nächsten zehn Jahre beschlossen.

Quelle: Digital Trends, NASA

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.