Facebook, Instagram und WhatsApp waren am Montagabend stundenlang nicht erreichbar. Erst kurz nach Mitternacht bekam das Zuckerberg-Unternehmen die Störung in den Griff. Doch da war es bereits geschehen. Zuckerbergs Vermögen schrumpfte um rund sechs Milliarden Dollar. Auch die Facebook-Aktien gaben ordentlich nach. Davon profitierte der Bitcoin.

Bitcoin verdrängt Facebook von Platz acht

Darüber hatte unter anderem das BTC-Echo berichtet. Dass der Bitcoin nun mit einer Marktkapitalisierung von rund 929 Milliarden US-Dollar auf Platz acht und damit vor Facebook liegt, hat mehrere Gründe. Einerseits mussten die Aktien des sozialen Netzwerkes rund fünf Prozent seines Wertes einbüßen. Facebook, Instagram und WhatsApp waren nämlich insgesamt rund sechs Stunden offline, was augenscheinlich das Vertrauen von Anlegerinnen und Anleger beschädigte.

Auch stellt sich die Frage, was geschieht, wenn Facebooks digitale Währung Diem für mehrere Stunden ausfällt. Außerdem steht der Krypto-Markt im Oktober gut da. Der Bitcoin-Kurs konnte im Vergleich zur Vorwoche um 17 Prozent ansteigen. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden waren es drei Prozent. Außerdem erreicht die Marktkapitalisierung der Nummer 1 unter den Kryptowährungen bald die Schallmauer von einer Billion US-Dollar, die der Coin letztmals im Frühjahr überschritt.

Ein Bitcoin ist wertvoller als Einzelaktien von Amazon, Apple und Facebook

Auch wenn Bitcoin und Facebook-Aktien zwei komplett unterschiedliche Assets sind, sei angemerkt, dass ein Coin deutlich teurer als jegliche Einzelaktie der Welt ist. Aktuell kostet die marktstärkste Kryptowährung je Einheit circa 34.000 Euro. Eine Facebook-Einzelaktie liegt bei knapp 284 Euro. Selbst Amazon- oder Apple-Aktien können mit dem Wert eines Bitcoins nicht mithalten (Stand 05.10.2021, 12.38 Uhr).

Du fragst dich, weshalb Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum aktuell so gut dastehen? Kein Problem, wir helfen weiter. Außerdem haben wir Einschätzungen gesammelt, die einen Ausblick darauf geben, welche Kryptowährungen noch 2021 durchstarten könnten. Unter diesen Newcomern befindet sich auch Ripple. Außerdem lohnt sich ein Blick in unser Krypto-Lexikon, falls du die ein oder andere Definition nachschlagen möchtest.

Quelle: BTC-Echo; Finanzen.net; eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de