Am Abend des 18. Oktober fand die jüngste Keynote des iPhone-Machers statt. Allerdings schaute offenbar nicht jede:r Zuschauer:in den tatsächlichen Livestream zum Apple-Event. So mogelte sich auch ein Krypto-Scam unter die YouTube-Suchergebnisse.

Apple-Event: Die Gunst der Stunde

Betrüger:innen finden immer einen Weg, Menschen zu täuschen. Auch ein Apple-Event ist da keine Ausnahme. Ein inoffizieller YouTube-Livestream der Oktober-Keynote versuchte, Zehntausende von Nutzern zu auszunutzen. Minuten bevor die Live-Enthüllung der neuen MacBook Pro-Modelle, AirPods 3 und des neuen Mac Mini begann, ging der Stream mit Apple-Logo und imitiertem Kanalnamen online.

9to5Mac zufolge nutzte der Kanal die Gelegenheit, um den Suchalgorithmus von YouTube dazu zu bringen, das Video in die Suche der Nutzer einzubeziehen. Das führte dazu, dass der gefälschte Livestream zum Apple-Event zeitweise bis zu 30.000 Aufrufe erhielt. Ihr wahres Gesicht zeigten die Betrüger:innen schon wenig später.

Krypto-Scam forderte Bitcoin und Ethereum

Der Krypto-Scam forderte gut 30.000 Zuschauer:innen dazu auf, zwischen 0,1 und 5 Bitcoin oder zwischen 3 und 500 Ethereum an eine bestimmte Adresse zu senden. Dadurch sollte es möglich sein, an einem angeblichen Airdrop teilzunehmen und die doppelte Menge an Coins zu erhalten. Zum Vergleich (Stand: 20.10.2021; 09:01):

  • 1 BTC ≙ 54.834,68 EUR
  • 1 ETH ≙ 3.308,58 EUR

Apple präsentierte neue Produkte

Von diesem Nebenereignis ließ sich der Konzern aber nicht beirren. Beim Apple-Event präsentierte er mitunter sein neu gestaltetes MacBook Pro in zwei Größen, 14,2 und 16,2 Zoll. Sie enthalten die M1 Pro- und M1 Max-Chips, die sich durch ausgesprochen hohe Leistung auszeichnen. Darüber hinaus stellte das Unternehmen die lange erwarteten AirPods 3 vor.

Quellen: 9to5Mac; eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.