Science 

Coronavirus ist tödlich: Ärzte beschreiben einen Amoklauf im Körper

Das Coronavirus ist tödlich: So mordet es in deinem Körper.
Das Coronavirus ist tödlich: So mordet es in deinem Körper.
Foto: iStock/libre de droit
Es ist keine neue Information, dass das Coronavirus tödlich ist. Doch nun verrieten Ärzte, was genau das Virus mit deinem Körper macht.

Atemstillstand, Nierenversagen, Herzstillstand – alles Todesursachen, die mit einer Erkrankung an Covid-19 einhergehen. Ärzte teilen nun ihre Erfahrungen mit dem neuartigen Virus. Es ist nichts Neues, dass das Coronavirus tödlich ist. Doch bislang waren die Ausmaße nicht so deutlich. Die Ärzte verraten nun, wie der Erreger tötet.

Coronavirus ist tödlich: So treibt es dich in den Tod

Joshua Denson ist Arzt an der Tulane University School of Medicine und kam in den letzten Wochen nicht umhin, mit anzusehen wie Covid-19 das Leben einiger seiner Patienten nahm. Zwar befällt der Virus in erster Linie die Lunge, doch Ärzte konnten schon lange erkennen, dass es sich auch auf weitere Organe ausbreitet: Das Herz, die Blutgefäße, Nieren, Darm und auch das Gehirn. Eigentlich ist das Coronavirus so tödlich, weil es alles im Körper angreifen kann.

Mediziner beschreiben den Krankheitsverlauf, der bis hin zum Tod führen kann, wie einen Amoklauf im Körper. Dafür kann die Todesursache verschiedene Gründe haben:

  • die Tendenz zur Blutgerinnung kann einen milden Krankheitsfall lebensbedrohlich machen
  • eine eifrige Immunantwort durch Medikamente kann den Körper stark reagieren lassen
  • niedriger Blutsauerstoffgehalt, der zur Atemnot führt

Nur etwa fünf Prozent der Patienten weisen starke Symptome auf. Ärzte versuchen sich schnell eine Krankheitsstand bei den Patienten bewusst zu machen, um die schwere der Krankheit einzuschätzen. Doch das ist nicht so einfach, da sich das Coronavirus verhält, als hätte es noch nie einen Erreger gegeben, der den menschlichen Körper befällt. Das bedeutet, dass Ärzte ständig dazulernen, wenn es um die Behandlung geht. Wir wollen dir nun erklären, was das Coronvirus so tödlich macht.

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

#1 Der Beginn der Infektion

Der Krankheitsbeginn ist besonders heimtückisch. Durch eine Tröpfcheninfektion kann Covid-19 in deinen Körper gelangen. Das Virus beginnt sich zu vermehren. Doch lange verspürst du vielleicht keine Symptome und gibst es unbemerkt weiter. Doch nach einiger Zeit bewegt sich das Virus Richtung Luftröhre, um die Lunge anzugreifen. Der Abwehrmechanismus deines Immunsystems trägt dazu bei, dass sich Flüssigkeit und Eiter in deiner Lunge bilden. Die ersten Symptome entstehen: Husten, Fieber, schnelle und flache Atmung. Künstliche Beatmung kann die Symptome lindern. Bei anderen wirkt das Coronavirus aber tödlich: Es kommt zum Tod durch Atemnot.

#2 Herz und Blutgefäße werden attackiert

Aber auch die Überreaktion des Immunsystems kann die Todesursache sein. Das geschieht, wenn Immunzellen gesundes Gewebe angreifen. Blutgefäße sind plötzlich nicht mehr dicht, der Blutdruck fällt ab. Schließlich bilden sich Blutgerinnsel und es kann zu einem Organversagen kommen. Sie setzen sich im Hirn oder in der Lunge fest. Manche Patienten weisen auch alle Symptome eine Herzinfarkts auf: hohe Blutwerte und Schäden an der Herzmuskulatur.

Der verringerte Blutfluss kann auch Finger und Zehen absterben lassen, wenn sie nicht ausreichend mit Blut versorgt werden. Durch angeschwollene Stellen werden die Blutgefäße verengt.

#3 Lungenentzündung

Dieses Problem sorgt auch für die Lungenentzündung durch das Coronavirus. Die Blutgefäße in der Lunge werden verengt. Wie genau sich die Coronavirus-Lungenentzündung von einer normalen Lungenentzündung unterscheidet, erklären wir dir hier. Obwohl es sich um eine Atemwegserkrankung handelt, sind nur wenige Asthamtiker unter den Schwerkranken.

#4 Nierenversagen

Doch nicht nur Lungenversagen macht das Coronavirus tödlich. Auch Nierenversagen ist eine häufige Todesursache. Patienten, die schon vorher Nierenprobleme hatten, starben fünfmal häufiger als Menschen ohne Vorerkrankung. Durch das Angreifen von Lunge und Niere sind Patienten doppelt geschwächt. Trotzdem gilt auch zu beachten, dass Beatmungsgeräte sich ebenfalls negativ auf die Niere auswirken. Auch bereits bestehende Krankheiten wie Diabetes machen die Niere angreifbar.

#5 Das Gehirn und das zentrale Nervensystem

In fünf bis zehn Prozent der Fällen kommen auch Neurologen zum Einsatz. Durch die Betäubung und die Beatmungsgeräte kann es zu Schäden am Gehirn kommen. Es kann zu einer Gehirnentzündung kommen, die Anfälle auslöst. Manche Patienten verlieren auch kurzzeitig das Bewusstsein, wieder andere haben Schlaganfälle. So kommt es auch, dass manche Patienten von Geruchsverlust berichten. Manchmal kann es auch zu einer Schwellung des Gehirns kommen. Neurologische Untersuchungen sind bei einer Covid-19-Erkrankung unerlässlich.

#6 Der Darm

Auch Symptome wie Durchfall und Erbrechen treten im Zusammenhang mit Covid-19 auf. Es zeigt sich, dass das Virus auch den Verdauungstrack befallen kann. Tatsächlich lässt sich das Coronavirus auch im Stuhlgang nachweisen. Jüngste Berichte geben an, dass etwa 20 Prozent der Patienten an Durchfall leiden. Ärzte prüfen momentan, ob einer Übertragung via Kot stattfinden kann.

Doch der Darm ist noch lange nicht die letzte Station des Virus. Es kann auch zu einer Bindehautentzündung oder Leberschäden kommen.

Fazit: Covid-19 wütet durch den gesamten Körper

Auch für Ärzte ist es schwer, endgültige Folgen und Auswirkungen von Covid-19 zu bestimmen. Es scheinen immer wieder neue Symptome und Gefahren aufzutreten. Das Coronavirus kann tödlich sein, doch das muss es nicht. Experten gehen auch davon aus, dass es heilbar ist. Dabei spielt dein Körper eine wichtige Rolle.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen