Jedes Apple-Gerät hat ein eindeutig erkennbares Merkmal. Im Fall des hauseigenen Smartphones thront dieses bekannte Apple-Logo auf der iPhone-Rückseite. Interessant daran ist aber vor allem, dass es nicht nur schön anzusehen ist. Ein Video zeigt, wie es funktioniert. Fast 50.000 Nutzer haben es bereits gelikt.

Welche Funktion haben Apple-Logo und iPhone-Rückseite?

Erst seit dem Ausrollen des Betriebssystems iOS 14 gibt es die gut versteckte Funktion, die beim ersten Blick auf Apple-Logo und iPhone-Rückseite nicht auffällt. Vielleicht hast du von dem als „Back Tap“ bezeichneten Feature auch schon gehört. Es ermöglicht es dir, durch das Tippen auf die iPhone-Rückseite mit dem Apple-Logo gezielte Aktionen auszuführen, wie zum Beispiel das Erstellen eines iPhone-Screenshots ganz ohne Button.

In einem Instagram-Video der Userin tenilleserpa wird dir anschaulich gezeigt, wie du das Feature einstellst. Sie zeigt wie schnell du die versteckte Funktion aktivieren und anschließend durch Tippen auf das Apple-Logo und Rückseite speziell ausgewählte Aktionen ausführen kannst.

Warum ist das Apple-Logo ein angebissener Apfel?

Ebenso spannend, wie die versteckte Funktion ist die Geschichte hinter dem Apple-Logo auf iPhone-Rückseite und allen anderen erfolgreichen Produkten des Weltkonzerns. Die erste Frage, die sich stellt: Warum wurde ein angebissener Apfel als Apple-Logo festgelegt?

Die Wahl des Firmennamens und von Obst mit Bissspuren als dessen Emblem erscheint relativ willkürlich in Anbetracht dessen, womit Techunternehmen für gewöhnlich in Verbindung gebracht werden. Geplant war das Design zudem nicht von Anfang an. Tatsächlich sah das ursprünglich 1976 entworfene Apple-Logo deutlich anders aus, auch wenn schon damals ein Apfel darauf zu sehen war.

Der Prototyp des heute bekannten Apfels entstand 1977 und hat sich seitdem mehrfach gewandelt. Dass dieser angebissen ist, geht laut Steve Jobs‘ Biografie auf einen sehr einfachen Grund zurück. Die ersten beiden Designs zeigten demnach einen vollständigen und einen „unvollständigen“ Apfel. Da Ersterer für Steve Jobs zu sehr an eine Kirsche erinnerte, entschied er sich für die Variante mit Bissspuren.

Wer hat das Apple-Logo erfunden?

Doch eine Frage bleibt noch offen: Wer hat das Apple-Logo erfunden? Beauftragt mit dem Entwurf des späteren, berühmten Apfelsymbols wurde der US-amerikanische Grafikdesigner Rob Janoff, der spezialisiert war auf Unternehmenslogos und -auftritten. Es heißt, dass die einzige Anweisung, die er von Steve Jobs zur Erstellung eines Logos für sein Silicon Vally-Start-up erhalten hat, folgende Aussage war: „Machen Sie es nur nicht niedlich“. 45 Jahre später ist das damals von Janoff erdachte Apple-Logo weltweit bekannt und nicht mehr wegzudenken.

Wie kam Steve Jobs auf „Apple“?

Dass der Konzern allerdings so benannt wurde, wie wir ihn heute kennen, liegt mehr oder weniger an einem Zufall. Wie kam Steve Jobs auf Apple? Er wählte den Namen, weil er klang freundlich, schwungvoll und nicht einschüchternd klang. Sein damaliger Partner und Mitbegründer Steve Wozniak zeigte sich davon allerdings nicht begeistert. Da ihm innerhalb einer gesetzten Frist keine ansprechende Alternative einfiel, meldete Jobs das gemeinsame Unternehmen kurzerhand unter dem Namen „Apple Computer“ an.

Quellen: Instagram, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.